Seelenschmerz

Heaven's Inn

Mein Papa ist Wirt.
Nein, eigentlich ist er Spreng-Steiger, und hat lange Zeit unter Tage gearbeitet. Irgendwann wurde seine Zeche geschlossen, und er dachte sich, fröhlich pfeifend, "wer nichts wird, wird Wirt", und machte mit Mama eine Kneipe auf. So eine gemütliche Speisegaststätte halt, wo der Kumpel nach der Schicht noch ein 'kleines Gedeck' bestellt, ein Pils, ein Korn, und wo er noch mit dem Wirt ein Pläuderchen hält, um dann seinen wohlverdienten Feierabend zu haben. Es kam auch vor, dass der Kumpel an Papa's Theke versackte, und mit glasigen Augen um ein Taxi bat (welches ihn dann 3 Strassen weiter nach Hause brachte, aber immerhin: vorsichtig muss man ja sein).
Ja, Papa's Kneipe war toll. Mama hat die Küche im Griff gehabt wie keine zweite. Mitunter gab es Feierlichkeiten (mitunter?? fast jedes Wochenende war mindestens einer der beiden Gesellschaftsräume belegt, vom Schankraum mal ganz zu schweigen), und Mama brauchte Hilfe. "Kinny, komm helfen": Sie sprach's und ich war da. In der Küche war sie der reinste Feldwebel, ich habe es aber gerne getan. Mama darf mich anschreien, kein Thema. Bei Papa an der Theke zu helfen, war toll. Wir beide, das Dream Team. So manch ein Gast lachte sich mit uns und über uns kaputt. ('Wer ist denn die Kleine??'..'Mensch, sag nix Falsches, das ist die Grosse vom Steiger!!'..'Ups..') Ich höre noch immer Papa's Worte, als ich das erste Mal den Zapfhahn bediente, und mir prompt das Pils überlief und um die Ohren schoss: "Kinny, mach Dir nix draus, das schreib ich ab unter: Schankverlust". Ja, so war das. Das Haus für Gutbürgerliche Küche und gemütliche Gastlichkeit.

Gestern Nacht habe ich Papa im Heaven's Inn besucht.
An seiner Theke sitzen viele von damals. Der Kumpel, der mit glasigen Augen schaut und leise lallt: 'Kinny, was machst du denn hier?' Meine Oma ist da. Seit Nachmittags schon, sie kam mit ihrer Schwester, um mit ihr ein Kännchen Kaffee zu trinken, und nun mischen sie die Kneipe auf, die beiden. Jede hat schon ein paar 'Gedecke' intus, und, meine Güte, sie lachen sich kaputt. Am Nebentisch sitzt der Papa von meiner Freundin Blume. Das ist lustig, denn er macht oft Frühschoppen auf münsterländer Platt. Ich bemerke, wie er mit Oma und Tantchen Witze um die Wette erzählt. Meine Freundin Nadine hat mir eine Nachricht hinterlassen. Ihr geht es gut, sie kommt ab und an mal vorbei.
Ja, es war nett, mal hier herein zu schauen.
Ich habe mich zu Papa hinter die Theke gestellt, ihn sachte umarmt, und gelacht, weil er ein Pils verschüttete.
Da nahm er mich in den Arm und schaute mich an:
"Kinny", sagte er.. "Kinny, es wird Zeit, dass du gehst. Du bist noch nicht soweit, dass du hier bleiben kannst!!" Mahnend hob er den Finger und schaute über den Brillenrand. 'Kinny, Du bist zu früh!! Schön, dass Du da warst, aber nun geh, verschwinde wieder, hü!"
Und ich ging.

...ja Papa.. ich weiss, ich bin noch nicht dran. Du bist auch zu früh gegangen, ja.. aber hier, im Heaven's Inn.. da treffen wir uns wieder.. alle.
 


Mit freundlicher Genehmigung von Fledermaus30
http://www.keinverlag.de/149770.text


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=